Medizinisches Versorgungszentrum Orthopädie Rotenburg

Unser MVZ Orthopädie und Unfallchirurgie ist eine in das Diakonieklinikum integrierte kassenärztliche Praxis. Als Patient profitieren Sie davon, dass Sie ohne Überweisung zur fachärztlichen Behandlung mit Termin kommen können. Sie haben im MVZ die Möglichkeit, sich von Orthopäden und Unfallchirurgen beraten und behandeln zu lassen, die auch die Notfallversorgung und stationäre Behandlung mit abdecken. Der große Vorteil für Sie: Alle Informationen können nach Entlassung oder bei Aufnahme direkt weitergegeben werden und der Sie beratende Arzt verfügt selbst über Erfahrung in der operativen Therapie, zu der Sie Rat suchen. 

In unserem MVZ Orthopädie und Unfallchirurgie bieten wir eine Behandlung aller Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparats an, soweit sie ambulant möglich ist. Allerdings werden einige spezielle Erkrankungen des Bewegungsapparats in anderen Kliniken des Diakonieklinikums behandelt, so z. B. die operativen Verfahren bei Arthrose und Verletzungen der Hand in der Handchirurgie oder die operative Therapie der Verengung des Rückenmarkskanals und der Bandscheibenvorfälle in der Neurochirurgie.

Bei allen Beschwerden, Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparats ist es uns wichtig, Sie als Patienten individuell mit Ihrer persönlichen Situation und Ihren Begleiterkrankungen zu betrachten und zu beraten. Nur auf Grundlage einer individuellen Beratung und unter Berücksichtigung aller Begleitumstände können wir zusammen entscheiden, welche Diagnostik und Therapie sinnvoll ist und von Ihnen gewünscht wird. Daraufhin planen und veranlassen wir die Maßnahmen gemeinsam.

 

Kontakt
MVZ AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG
Fachgebiet Orthopädie

Elise-Averdieck-Straße 17
27356 Rotenburg (Wümme)

(04261) 77-35 90

(04261) 77-26 33

mvz-orthopaedie@diako-online.de

In unserem Fachbereich behandeln wir alle Erkrankungen der Unfallchirurgie und Orthopädie: 

Verletzungen

  • Mehrfachverletzungen nach Unfällen (Polytrauma)
  • Fehlstellungen und Funktionsstörungen nach Verletzungen
  • Knochenbrüche
  • An Muskeln
  • An Bändern
  • An Sehnen
  • An Gelenken
  • An Knorpeln
  • An Nerven

Gelenk- und Weichteilinfektionen

  • Arthritis
  • Spondylodiszitis
  • Osteomyelitis

Degenerative Erkrankungen (Arthrose)

  • Am Kniegelenk
  • Am Hüftgelenk
  • Am Schultergelenk
  • Am Sprunggelenk
  • Am Fuß

Fehlbildungen bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen (Rheuma/Gicht)

  • Am gesamten Stütz- und Bewegungsapparat
  • An Hand und
  • An Fuß

Weitere häufige Krankheitsbilder

  • Ermüdungsbrüche
  • Faser- und Muskelschmerzen
  • Fersensporn
  • Hexenschuss
  • Hüftkopfnekrose
  • Knochenmarködemsyndrom
  • Metastasen im Skelettsystem
  • Morbus Bechterew
  • Morbus Scheuermann
  • Osteoporose
  • Schulterschmerzen und Schultersteife
  • Sinterungen an Wirbelkörpern
  • Skoliose
  • Überbeine (Ganglien)

Verletzungen und Verletzungsfolgen an den Gliedmaßen

Bei Verletzungen von Knochen, Bändern, Gelenken oder Sehnen beraten wir Sie und organisieren gegebenenfalls die notwendige operative Therapie. Wir begleiten Sie in der Nachbehandlung von Verletzungen, gerade auch nach Mehrfachverletzungen, und kümmern uns um die notwendigen Verordnungen und Röntgenkontrollen. Auch wenn lange nach einer Verletzung Beschwerden auftreten, können wir die Ursache diagnostizieren und therapieren. Große Erfahrung haben wir zudem in der Behandlung und Nachbehandlung von Verletzungen bei Kindern, aber auch bei Menschen in höherem Lebensalter.
Über spezielle Verfahren, die in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie angeboten werden, können Sie sich in unserem MVZ beraten lassen. So bieten wir Ihnen beispielsweise als neues Verfahren den Ersatz des vorderen Kreuzbandes in All-Inside-Technik an. Das bedeutet, dass hierbei ohne großen Schnitt die zum Ersatz verwendete Sehne ohne weiteren Schnitt über die Spiegelungstechnik von der Gelenkinnenseite aus eingebracht wird. Nach entsprechender Beratung können wir derartige Eingriffe im MVZ mit Ihnen zusammen planen. Auch die operative Stabilisierung des Beckens bei Ermüdungsbrüchen im höheren Alter ist ein spezielles Verfahren, über das wir gerne mit Ihnen und Ihren Angehörigen im MVZ sprechen, wenn dies bei Ihnen in Betracht kommt.

Gelenkverschleiß-Arthrose

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Diagnostik, Beratung und Therapie bei Arthrose und die Nachbehandlung nach Gelenk-Endoprothesen, Korrektur-Operationen der Beinachse und Gelenkversteifungen. Die Entscheidung, was bei einem Patienten mit Arthrose zu empfehlen ist, ist immer eine individuelle. Viele Kriterien sind zu berücksichtigen, wie Begleiterkrankungen, das Lebensalter, das Ausmaß der Schmerzen oder die berufliche Tätigkeit, um gemeinsam mit dem Patienten zu einem tragfähigen Weg zu kommen. Dadurch, dass alle Kollegen aus dem MVZ auch auf den Stationen tätig sind, können wir Ihnen zu den Techniken der Endoprothesenimplantation, den in Rotenburg verwendeten Implantaten, der Nachbehandlung und den Reha-Möglichkeiten eine fundierte Beratung zukommen lassen.

Wirbelsäulenverletzungen

Bei Wirbelsäulenverletzungen oder Sinterungs- oder Ermüdungsbrüchen bei Osteoporose, aber auch bei durch eine Knochenmetastasierung verursachten Wirbelbrüchen beraten wir Sie ausführlich und leiten die erforderlichen Therapien zeitnah ein.

Unklare Beschwerden des Bewegungsapparats

Beschwerden im Bewegungsapparat können sehr verschiedene Ursachen haben. Manche Sportarten führen zu typischen Überlastungen, manchmal steckt hinter Schmerzen in den Beinen eine Durchblutungsstörung. Oft ist es entscheidend, die richtigen Untersuchungen zu veranlassen und Sie gegebenenfalls zeitnah in eine andere Fachabteilung weiterzuleiten. Hier ist der „kurze Weg“ bei Hinzuziehung von Fachärzten anderer Fachrichtungen für Sie ein Vorteil.

Entzündungen von Knochen und Gelenken

Die Behandlung bakterieller Infektion der Knochen oder der Gelenke ist kompliziert. Viele Befunde müssen in Entscheidungen über die Therapie einbezogen werden, und ein erneutes Eingreifen beim Auftreten von Komplikationen kann erforderlich sein. Daher sind Kontrollen auch dann von einem in diesem Spezialgebiet erfahrenen Orthopäden und Unfallchirurgen erforderlich, wenn der Patient bereits aus der stationären Behandlung entlassen wurde.

Terminvereinbarung unter: T (04261) 77-35 90

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Montag bis Freitag
08.00 bis 13.00 Uhr

Wunschleistungen

Es gibt Leistungen, die nicht zum festgeschriebenen Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gehören, die eine Kasse also nicht zahlen muss. Das sind die Individuellen Gesundheitsleistungen, kurz IGeL. Wir bieten Ihnen diese Leistungen insbesondere in der Vorsorge als zusätzliche Wunschleistung für Ihre Sicherheit. Sprechen Sie uns gerne an.

Das Team

Dr. med. Elisabeth Behrens
Fachärztin für Chirurgie, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Marius Hellweg
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Notfallmedizin, Leitender Notarzt

Hauke Kröning
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Abdallah Selmi
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie